Policy-expert,
strategy consultant
and author

Policy-expert,
strategy consultant
and author

Leonard Novy is a consultant, author and, since 2011, director of the Institute for Media and Communication Policy (IfM).

Novy ist Kurator und Beiratsmitglied der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium, Jury-Mitglied der Wiener Medieninitiative und unterrichtet als Dozent u.a. an der Hertie School of Governance, der SPRINGER-Akademie und am Forum Journalismus und Medien Wien (FJUM).

He talks and writes regularly on topics ranging from international politics to political communication, journalism, and digitalization, including as editor of the multi-author blog CARTA, which has been awarded the Grimme Preis and LEAD Award.

He studied history and political science at Humboldt University, Freie Universität Berlin and the University of Cambridge (MPhil, PhD). From 2004-05 he was a Fellow at the Department of Government at Harvard University and Visiting Scholar at Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin.

Nach seiner Promotion im Bereich Internationale Politik an der University of Cambridge (unterstützt u.a. durch Stipendien des Isaac Newton Trust, der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Stiftung der Süddeutschen Zeitung) hatte er diverse Positionen in Stiftungswesen und Journalismus inne, u.a. als Leiter zweier Projekte zur Strategie und Governance in der internationalen Politik bei der Bertelsmann Stiftung, als Fellow der stiftung neue verantwortung (2011-2013), Leiter Talkformate einer großen Fernsehproduktionsfirma und als freier Autor für WDR, Deutschlandfunk und diverse Printmedien.

2012-2014 war er „Internationaler Tandempartner“ eines Innovations- und Forschungsprojekts am Zentrum für Digitale Kulturen (CDC) der Leuphana-Universität Lüneburg und wurde von der Zeitschrift CAPITAL zu einem der „40 Top-Nachwuchskräfte unter 40 Jahren“ gewählt. 2013 leitete er die Jubiläumsausgabe des Medienforums NRW in Köln.

Als Bücher erschienen u.a. die Monografie „Imagining the Future of Europe. National Identity, Mass Media and the Public Sphere in the European Union“ (Palgrave Macmillan) sowie die von ihm mitherausgegebenen Bände „Journalismus in der digitalen Moderne“, „Zwischen Macht und Ohnmacht – Facetten erfolgreicher Politik“ und „Transparency and Funding of Public Service Media – Die deutsche Debatte im internationalen Kontext“ (VS Verlag).

Back to top of page